· 

Hilfe bei Silvester-Panik

In ein paar Tagen ist es wieder so weit. Und wieder gab es keinen Silvester-Vorbereitungskurs. Warum? Ganz einfach: Die meisten dieser Veranstaltungen bringen leider nicht besonders viel. Natürlich kann man versuchen, eine gewisse Geräusch-Desensibilisierung zu erwirken. Dabei sollte aber äußerst vorsichtig und individuell vorgegangen werden. Ein schon geräuschempfindlicher oder ängstlicher Hund kann dabei leicht vollends in Angst und Schrecken versetzt oder traumatisiert werden.

Doch selbst, wenn dein Hund mit Hilfe von entsprechenden Geräusch-CD's diesbezüglich unempfindlicher wird, ist das "Silvester-Erlebnis" inklusive Druck- und Schallwellen und vor allem dem Geruch von Böllern und Raketen ein anderes und in einer Trainingssituation nicht zu imitieren.

Trotzdem kannst du deinem Hund an Silvester helfen, sich so sicher wie möglich zu fühlen und zu bleiben.

Vorsicht bei Beruhigungsmitteln

Eigentlich sollte es mittlerweile jedem Tierarzt bekannt sein, dennoch gibt es ganz selten immer noch Fälle von sedierten Hunden an Silvester.

Ängstlichen Hunden sollte auf keinen  Fall Acepromazin gegeben werden, welches unter folgenden Namen gehandelt wird: Vetranquil, Sedalin, Calmivet und Prequillan. 

Bei diesem Wirkstoff ist der Hund zwar äußerlich ruhig, Geräuschempfinden und Angst bleiben jedoch. Die Hunde erscheinen also nur "beruhigt", da sie körperlich nicht in der Lage sind, sich entsprechend zu regen, haben aber die gleiche Angst, wie ohne Medikamente.

Falls dein Hund also wirklich sehr panisch ist, kannst du deinen Tierarzt nach Benzodiazepinen, wie Alprazolam oder Diazepam fragen (Stand 2019). Lass dir die richtige Dosis und die Wirkungsweise genau erklären. Eine Dosis reicht in der Regel nicht für einen Tag, da die Wirksamkeit bei maximal 5 Stunden liegt.

Ganz wichtig: Benzodiazepine dürfen auf keinen Fall erst gegeben werden, wenn der Hund schon in Angst und Schrecken ist, da es dann sogar zu einer gegensätzlichen Reaktion, also zu noch mehr Panik führen kann.

Lass dich von deinem Tierarzt also unbedingt beraten und stelle alle Fragen, bis du genau verstehst, wie die Wirkungsweise der in Frage kommenden Mittel ist. 

Alternativen

Wenn dein Hund an Silvester ansprechbar ist, aber dennoch starke Angst hat, kann es auch helfen, Zylkene oder Adaptil zu verabreichen. Diese Wirkstoffe sind als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und frei verkäuflich.

Ignorieren oder Trösten?

Man hört immer noch den Ratschlag: Ignorieren. Damit ist jedoch nicht gemeint, dass man den ängstlichen Hund ignorieren soll, sondern lediglich seine Angst. Das bedeutet, dass du deinem Hund Schutz und Sicherheit bieten kannst. Viele Hunde suchen besonders die körperliche Nähe ihres Menschen, wenn sie Angst haben. Das ist vollkommen ok und natürlich darf dein Hund sich an dich drücken oder in deiner Nähe verkriechen. 

Nicht so förderlich ist es, deinen Hund besonders zu bemitleiden oder selbst unruhig zu werden. Das kann das Angstempfinden tatsächlich verstärken.

Vergegenwärtige dir, dass du in Stresssituationen bestenfalls eine Orientierungshilfe für deinen Hund bist. Deshalb ist es so wertvoll, immer wieder an einer vertrauensvollen Beziehung zu deinem Hund zu arbeiten.

Nestbau, Musik, Eierlikör?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, deinem Hund die Silvesternacht oder -tage zu erleichtern. Ein gemütliches Nest, ähnlich einer Höhle, etwas Hintergrundbeschallung und eine entspannte Atmosphäre können wirklich helfen.

Und damit sind wir eigentlich auch schon beim Hauptpunkt: Wie du deinem ängstlichen Hund an Silvester helfen kannst, ist individuell verschieden. Nicht nur abhängig von deinem Hund, sondern auch abhängig von dir persönlich. 

Gerätst du selbst schnell in Panik und wirst nervös, wenn es deinem Hund nicht gut geht, bist du ihm in solchen Situationen keine große Hilfe. Wie wäre es mit einer Freundin, die mit euch gemütlich in das neue Jahr startet und euer Ruhepol sein möchte? Oder vielleicht einer leichten Meditations- oder Atemübung?

Die Sache mit dem Alkohol

Das ein oder andere Schlückchen Alkohol besäuselt deinen Vierbeiner genauso, wie es bei dir der Fall ist. Ich hoffe, dass du bezüglich der Gabe Vernunft walten lässt und deinen Hund nicht besoffen machst. Dennoch wird diese pragmatische Lösung mittlerweile auch von Tierärzten empfohlen und hat durchaus ihre Berechtigung.

Wie das genau mit der Dosierung läuft, erkläre ich auch nochmal im nächsten Livestream, am kommenden Sonntag, in meiner Facebook-Community.

Was du konkret beachten solltest

  1. Sichere deinen Hund in den Tagen davor und danach. Das bedeutet, dass möglicherweise ein ausbruchsicheres Geschirr nötig ist oder zumindestens eine Doppelsicherung mit Halsband und Geschirr.
  2. Solltest du deinem Hund einen anderen, zurückgezogeneren Platz zuweisen wollen, empfiehlt es sich, diesen schon vor der Silvesternacht aufzubauen und deinem Hund anzubieten. Im besten Fall lässt du deinen Hund seinen Platz jedoch selbst wählen.
  3. Mache alle möglichen Verletzungsgefahren oder zu engen Stellen in deiner Wohnung unzugänglich. Falls dein Hund in Panik gerät, ist ein eher begrenzter Raum besser, als viele offene Räume.
  4. Je nach Wohnort kann es Sinn machen, am Tag vor Silvester oder am Silvestermorgen raus zu fahren und in ruhigerer Umgebung eine ausgedehnten Spaziergang zu machen. 
  5. Verhalte dich möglichst normal, entspannt und beobachte deinen Hund nicht übermäßig.
  6. Füttere deinen Hund normal bis eher sparsam.
  7. Beschäftige dich im Laufe des Tages oder Abends gelegentlich spielerisch mit deinem Hund. Ideal sind hier leichte Tricks und andere, leicht zu bewältigende, eher ruhigere Aufgaben. So kannst du auch herausfinden, wie es deinem Hund geht. 
  8. Ist dein Hund nicht oder nur schwer ansprechbar, solltest du ihn eher in Ruhe lassen und nicht noch zusätzlich stressen oder gar versuchen, ihn zu korrigieren. Sucht er deine Nähe, biete ihm Schutz und Ruhe an.
  9. Du kannst möglicherweise die Rolläden runterlassen und für Hintergrundbeschallung sorgen.

Ruheoase: Autobahn

Wenn du jetzt schon weißt, dass dein Hund an Silvester totale Panik hat, dann kann die Autobahn um Mitternacht eure Rettung sein. Auch ich bin schon zwischen 23 und 1 Uhr im Kreis um Frankfurt herum die Autobahnen abgefahren. Mit der Lieblingsplaylist auf den Ohren, bekommt der Hund so wirklich kaum was mit.

Aber Achtung: Es erklärt sich von selbst, dass du deinen Hund auf dem Weg zum Auto natürlich nicht direkt am Geknalle vorbeiführst, also einen entsprechend sinnvollen Zeitplan hast.

Ohren zu

Manchen Hunde hilft es in der Tat, wenn man die Ohren in Watte packt und mit einem Schall schalldicht abschließt. Wer es gerne professioneller mag: MuttMuffs. Das sind Ohrenschützer für Hunde.

Auch hier gilt: Logischerweise startet man das Experiment "Mag es mein Hund, wenn ich ihm die Ohren einwickel oder irgendwie zubinde?" nicht am Silvestertag, sondern macht vorher einen Testlauf.

Hundekumpel

Ein Vertrauter kann helfen, sich sicher und ruhiger zu fühlen. Da geht es Hunden genauso wie uns. Es gibt zwei Faktoren, die du beachten solltest: Ein zweiter Vierbeiner kann nur dann beruhigend wirken, wenn er selbst wirklich sehr entspannt ist und keinerlei Angst hat. Auch im Sinne des Hundekumpels sollte immer abgewogen werden, wie stabil die Ruhe an Silvester tatsächlich ist. Keiner möchte, dass sich die Vierbeiner gegenseitig anstecken und reinsteigern.

Kennen sich die Hunde nicht wirklich gut und sind richtig miteinander vertraut, hat es meist keinen besonderen Effekt und führt eher zu noch mehr Stress.

Fazit

Jeder Hund verhält sich an Silvester anders. Es gibt Hunde, die waren jahrelang entspannt und entwickeln erst im Alter Angst. Bei anderen Vierbeinern ist es genau umgekehrt. Manchmal reicht ein einziger Schreckmoment aus. Ich kenne auch einige Hunde, die an Silvester zwar aufgeregt aber nicht sonderlich ängstlich sind. Deshalb sind diese Tipps hier oben auch keinesfalls als allgemeine Empfehlung für jeden Hund zu verstehen. Was du jedoch keinesfalls tun solltest, wenn du nur den leisesten Zweifel hast, dass dein Hund entspannt bleibt ist, ihn an Silvester alleine zu lassen! 

Falls du noch Fragen hast, beantworte ich diese gerne am kommenden Sonntag in einem Q&A in der Facebook-Gruppe.

Ich wünsche dir und deinem Hund einen sicheren und möglichst entspannten Rutsch.

Bis zum nächsten Jahr,

deine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Melde dich zum Newsletter an

Verpasse keine Angebote mehr und sichere dir kostenlosen Input für dein tägliches Training!

Info: Ich hasse Spam genauso wie du. Mein Newsletter ist vollkommen unverbindlich und mit einem Klick kannst du dich jederzeit abmelden. Hier gelangst du zu meiner Datenschutzerklärung.

* indicates required
bester Hundetrainer in Frankfurt, Hundetrainerin, Mela Hirse, Hundeschule, Hundeflüsterer, Hundecoach
Hundeprofi, Hundetrainer, Ausbildung, Einzeltraining, Mela Hirse
Hundetrainer, gegen Qualzucht, Einzelcoaching für Hunde

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   Weitere Informationen