Social Walk

Wie der Name schon sagt, sind Social Walks im weitesten Sinne zur Verbesserung des Sozialverhaltens gedacht. Die Ziele können dabei unterschiedlich sein. Mal geht es darum, dass die Hunde Gelegenheit haben, gemeinsamen Freilauf zu genießen, zu spielen und zu toben, ein anderes Mal ist gewünscht, dass die Hunde lernen, sich an ihrem menschen zu orientieren, obwohl ja "eeeeiiiigentlich" die Gelegenheit zum Spielen gegeben wäre.

In Social Walks können verschiedene Übungen eingebunden werden, ohne dass ein reiner Trainingscharakter entsteht und auch die Zweibeiner die Möglichkeit haben, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Zeit für einen Plausch bleibt.

Social Walks für Hunde können auch genutzt werden, um bereits Erlerntes zu wiederholen und unter realistischen "Gassi-Bedingungen" zu vertiefen oder um die ein oder andere Inspiration für Beschäftigungsspiele zu bekommen.

Diese Spazierrunden sind keine Trainingsstunden. Jeder kann mit seinem Hund, im Rahmen der Vorgaben, üben und wenn gewünscht, an kurzen "Übungsanreizen" teilnehmen, diese aber auch zum Ausruhen nutzen. Ansonsten geht es genau darum: Egal was die anderen Hunde und Menschen grade machen: "Wir sind ein Team".


Leinenrunde


  • Festigen der Beziehung zum Menschen unter Ablenkung.
  • Leinenführigkeit üben, trotz Ablenkung.
  • Auf den Menschen konzentrieren.
  • Die Anwesenheit anderer Hunde kennenlernen, ohne Überforderung.

Wann & Wo

Termin: Sonntag, 11.6.2017, 10- ca.11 Uhr

Treffpunkt: Heinrich-Kraft-Park-Parkplatz

Preis pro teilnehmenden Mensch: 5 €

Eine Gelegenheit, um die Leinenführigkeit zu verbessern und zurückhaltende, unsichere oder aufgeregte Hunde an die Anwesenheit anderer Hunde zu gewöhnen.

Alle Hunde bleiben während des Social Walks an der Leine und jeder hält so viel Abstand zu anderen Hunden, dass die jeweilige Wohlfühl-Distanz gewahrt bleibt. Es ist erstaunlich, wie schnell alle Vierbeiner in einer Gruppe entspannt nebeneinander hergehen und welchen positiven Effekt das konzentrierte Spazierengehen auf die Leinenführigkeit hat. Besonders, wenn Alle mitmachen, also angeleinte Hunde den freilaufenden nicht hinterherschmachten müssen oder mit wild tobenden Vierbeinern in ihrer Nähe noch überfordert sind. 

Deswegen ist dieser Social Walk wirklich für alle Hunde geeignet: Solche, die zu Aufregung, Unsicherheit oder aggressivem Verhalten neigen und genauso die Hunde, die einfach nur furchtbar verspielt und unkonzentriert sind.

 

Ist Ihr Hund leinenaggressiv? Dann kontaktieren Sie mich vorher, inwiefern Ihr Vierbeiner vom Social Walk profitieren kann oder ob es dafür eventuell noch etwas früh ist und er überfordert wäre. Ihr Hunde sollte bereits so gut trainiert sein, dass er die Anwesenheit anderer Hunde bis zu einem Abstand von 3-4 Metern ertragen kann und für sie noch ansprechbar ist.

Natürlich ist die Runde wie immer so gewählt, dass auch ein vorzeitiges Umkehren möglich ist, sollte ein Vierbeiner seine Sache toll gemacht haben, die Konzentration aber nachlassen oder eine halbe Stunde einfach genügt.

Freilauf & Rückruf


  • Spielen & Toben
  • Rückruf aus dem Spiel
  • Sozialkontakte knüpfen

Wann & Wo

Termin: Sonntag, 25.6.2017, 10- ca.11 Uhr

Treffpunkt: Heinrich-Kraft-Park-Parkplatz

Preis pro teilnehmenden Mensch: 5 €

Die Freilauf-Rückruf-Runde ist besonders für die verspielten Hunde eine tolle Gelegenheit mal so richtig zu toben und andererseits eine Möglichkeit den Rückruf aus dem Spiel gemeinsam zu üben und sich gegenseitig zu unterstützen. Hier dürfen bzw. sollen alle Hunde gleichzeitig frei laufen können.

Wichtig: Schleppleinen können bei dieser Runde nicht eingesetzt werden, da sonst ein riesiger Leinensalat entsteht und das Verletzungsrisiko für die teilnehmenden Hunde und Menschen zu hoch ist. Natürlich soll dabei nicht die Idee sein, dass Sie ihren Hund durch den Wald flitzen lassen und währenddessen in Gespräche vertieft sind, dass Sie nicht mehr wissen, was Ihr Hund grade tut. Ihre Aktion wird immer wieder gefragt sein, wenn sich die Hunde zu weit entfernen, das Spiel zu wild wird, ein Hund gemobbt wird oder einfach mal so. Dann heißt es nämlich: "Alle einmal Rückruf". Auch wenn es immer mal wieder einen Vierbeiner gibt, der nicht sofort kommt, schauen die Hunde sich viel voneinander ab (In diesem Fall hoffentlich das schnelle Zurückkommen) und auch die weniger zuverlässigen Kandidaten kehren früher oder später zur Gruppe zurück, wenn alle Spielpartner einkassiert wurden :-)

An diesem Social Walk können nur sozialverträgliche Hunde teilnehmen, die keine Probleme mit Hundebegegnungen haben. Für Hunde, die schrittweise an Freispiel mit anderen Hunden herangeführt werden sollen, gibt es andere Angebote, wie beispielsweise der Social-Walk für Maulis (Maulkorbträger & Rüpel)



Hundetraining & Tierheilpraxis

Kontakt

 

0176-3210 86 96

Hundeschule

An unseren üblichen Trainingsorten, bei Ihnen zu Hause, in Problembereichen, in der Praxis.

 

Guerilla Hunde- Training quer durch Frankfurt

Praxis

 Physiotherapie-Zentrum für Hunde 

Flinschstr. 51,

60388 Frankfurt am Main

Newsletter

Bleiben Sie informiert und erfahren Sie neue Termine immer zuerst: