Fit werden mit deinem Hund

"Du könntest mich ruhig mal mitnehmen", Du Verräterin!

So haben Rosi und Grace jedenfalls immer geschaut, wenn ich "zum Sport" gegangen bin. 

Und warum nicht zwei Dinge verbinden, die besser nicht zusammenpassen könnten. Unsere Hunde bringen uns ja sowieso dauernd zum Schwitzen. Oder?

 

Also machen wir Sport, zusammen mit Hund. Der Hund wird fit und wir werden fit. Topspitze!

Worum geht's?

Der Tag hat nur 24 Stunden. Hunde wollen ausgelastet und gefordert werden. Joggen mit dem Hund ist wohl der Klassiker, um einerseits dem Bewegungsdrang unseres Hundes gerecht zu werden und andererseits fit zu bleiben. Danach noch was für die Muskulatur oder Beweglichkeit zu tun, kann manchmal ganz schön stressig werden. Aber es geht so viel mehr! 

Eine Kombination aus Selfweight-Übungen und Ausdauer-Sequenzen trainieren deinen gesamten Körper. Ebenso wird dein Hund dabei ganzheitlich gefordert. Selfweight-Übungen kommen ganz ohne Equipment aus und du benötigst dafür nur ein paar Turnschuhe und bequeme Kleidung. Du kannst also überall trainieren und dich und deinen Hund fordern.